Das sind Ihre steuerlichen Vorteile …

Wer sich mit einer Spende für eine gute Sache einsetzt, der wird mit steuerlichen Vorteilen belohnt. So sind Zuwendungen gegen Vorlage einer Zuwendungsbestätigung bei der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben absetzbar. Folgende steuerlichen Vorteile werden Ihnen vom Staat gewährt:  

… bei einer Spende

Bei einer Spende können Sie jährlich insgesamt bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrags Ihrer Einkünfte als Sonderausgabe steuerlich geltend machen. Zuwendungen, die über diesen Höchstbetrag hinausgehen oder im Jahr der Zuwendung nicht berücksichtigt werden, sind auf die folgenden Jahre übertragbar.

Unternehmen haben die Möglichkeit, bis zu 20 Prozent des Gewinns aus ihrem Gewerbebetrieb oder bis zu vier Promille der Summe ihres Gesamtumsatzes und der im Wirtschaftsjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter als Sonderausgaben von der Steuer absetzen.

... bei einer Zustiftung oder Stiftungsneugründung

Privatpersonen können über den allgemeinen Spendenabzug hinaus bei Zustiftungen in unseren Vermögensstock oder in unsere Themenfonds bis zu einem Gesamtbetrag von 1 Million Euro innerhalb von zehn Jahren steuermindernd geltend machen. Dies gilt übrigens auch bei Stiftungsneugründungen oder einer Zustiftung zu einem bereits bestehenden Stiftungsfonds. Bei Ehepaaren, die zusammen steuerlich veranlagt werden, kann der Zuwendungshöchstbetrag von 1 Million sogar einzeln und damit doppelt geltend gemacht werden. Voraussetzung ist natürlich, dass jeder Ehepartner eine entsprechende Zuwendung getätigt hat.

Werden Zustiftungen durch Einzelunternehmen oder Personengesellschaften geleistet, mindern diese gemäß § 9 Nr. 5 Gewerbesteuergesetz zusätzlich auf Antrag im Jahr der Zuwendung und in den folgenden neun Erhebungszeiträumen den Gewerbesteueraufwand. Zustiftungen von Kapitalgesellschaften (GmbH, AG) sind nicht steuerbegünstigt.

... bei einer testamentarischen Zuwendung

Bei einer testamentarischen Zuwendung, die als Erbe oder Vermächtnis zugunsten der KIT Innovation  festgelegt wird, entfällt die Erbschafts- oder Schenkungssteuer vollständig. Ihre Zustiftung als letzter Wille geht somit ungeschmälert und in voller Höhe dem von Ihnen bestimmten  Förderzweck zu.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir auf dieser Seite nur die wesentlichen gesetzlichen Grundlagen aufführen. Dies kann die fachkundige Beratung durch einen Steuerberater selbstverständlich nicht ersetzen, denn nur er kann Ihnen verbindlich Auskunft zu Ihrer individuellen Lebenssituation geben. Gerne unterstützen wir Sie jedoch in Ihren Überlegungen und geben Ihnen auf Wunsch Kontakte zu fachkundigen Rechtsexperten.

Einen Überblick über unsere verschiedenen Förderprojekte bekommen Sie hier.

Ansprechpartner

Steffen Hofmann

Büro KIT
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
Gebäude 141
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: +49 721 608-22971
F: +49 721 608-24814
steffen.hofmann@kit.edu